LRT™

LRT™

LRT™

Die Bereitstellung von Inhalten in höchster Qualität ist das vorrangige Ziel der Sender und der Produzenten von Inhalten.

Hier kommt LRT ins Spiel.  Das einzigartige Protokoll mit dem Namen LiveU Reliable Transport (LRT™) bildet das Herzstück der LiveU-Produkte, um eine optimierte Videoqualität zu bieten.

LRT™ ermöglicht zuverlässiges Livevideostreaming mit geringer Verzögerung über nicht garantierte IP-Netzwerkverbindungen und gewährleistet den zuverlässigen Datentransport über die unzuverlässigsten Netzwerke (wie zum Beispiel Mobilfunknetze). LRT versetzt Sie also in die Lage, selbst aus den entlegensten Winkeln spannende Liveinhalte zu übertragen.

Packet Numbering

Packet Ordering

LRT benutzt nummerierte Pakete, damit sich die Pakete umsortieren lassen, falls sie in der falschen Reihenfolge eintreffen sollten. Packet Ordering ist eine Grundvoraussetzung für das Verbindungs-Bonding, denn bei diesem Verfahren treffen die Datenpakete für gewöhnlich in einer anderen Reihenfolge ein, als beabsichtigt war.

Save

Save

Save

Forward Error Correction 01

Dynamische Vorwärtsfehlerkorrektur

Forward Error Correction (FEC) bedeutet, dass mit dem Datenstrom zusätzliche Daten übermittelt werden, um verlorene Daten schneller wiederherstellen zu können.  LRT passt die FEC-Parameter automatisch an und stützt sich dabei auf die festgestellten Netzwerkbedingungen.

Save

Save

Save

Resend

Bestätigen und erneut senden

LRT kann große Gruppen von Paketen bestätigen, falls alle Pakete eingetroffen sind. Sollten manche Pakete nicht eingetroffen sein, kann LRT das Streamingmodul anweisen, die benötigten Datenpakete erneut zu senden. Durch die gleichzeitige Bestätigung großer Gruppen von Paketen beansprucht LRT ein geringeres zusätzliches Datenvolumen und verursacht weniger Latenz. Im Gegensatz zu UDP bietet LRT eine vollständige Feedbackschleife, damit der Benutzer weiß, dass die Daten korrekt eintreffen.

Save

Save

Save

ABR

Adaptive Bit Rate Encoding

LRT erkennt jede Änderung der Bandbreite und meldet sie dem Video-Encoder, damit dieser die Bitrate des übertragenen Videos dementsprechend anpasst und jederzeit für den bestmöglichen Datenstrom innerhalb der verfügbaren Bandbreite sorgt.

Save

Save

Save

Please enter your name and email to download this case study